Sie sind hier:

11. bundesweiter Borderline-Trialog

Programm am Vormittag

Anmeldung

Flyer zum Download

Programm am Vormittag

Beginn 9:30 h

„Borderline & Sucht - eine Wechselwirkung"
von Yvonne Scharf, Betroffene, Mannheim
„Flucht" Impulsreferat von Susanne Dade & Anja Link
Angehörige - immer Co-abhängig? - Interview mit Petra Thaler
„Versteckte Süchte"
Performance der Nürnberger Kunstgruppe
„Borderline und Sucht als Komorbidität" - Dr. Thorsten Kienast, Charité Berlin
Therapieangebote für Borderline-Patienten - das Team der DBT-S-Station im Klinikum am Europakanal stellt sich vor
"Kind - Sucht - Hilfe" Vorstellung des Projekts "Trampolin" für Kinder von Suchterkrankten Müttern, Lilith e.V., Nürnberg

Workshops am Nachmittag

(1) Borderline und Sucht - Vertiefung und Diskussion des Hauptvortrages mit Dr. Thorsten Kienast Charité Berlin

(2) Stresstoleranz mit Hilfe der fünf Sinne Achtsamkeit & Stresstoleranz durch Training der Sinneswahrnehmung mit Dr. Florian Filipp, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Bezirksklinikum Ansbach, DBT im stationären Setting

(3) Schnuppertrialog wie funktioniert eigentlich ein Trialog, was muss beachtet werden? die Nürnberger Regionalgruppe bietet einen Trialog zum Kennenlernen an; das Tagungsthema kann im trialogischen Austausch vertieft werden.

(4) „Elternsein- eine Herausforderung ...?„ individuelle Wege des Eltern-Seins. Workshop-Leitung Susanne Dade, Anleiterin der Müttergruppe, Nürnberg (es gibt ein Handout)

(5) Borderline & Kunst Workshop mit den Unabsehbaren

(6) Anti-Craving Skills - der dialektische Weg zur besseren Kontrolle des Suchtmittelkonsums, Workshopleitung OÄ Dr. Christine Bofinger & Sabine Pröfrock, Klinikum Nürnberg Nord

Anmeldung

Vorname
Nachname
E-Mail *
Hiermit melde ich mich verbindlich zum 11. bundesweiten Borderline-Trialog am 5.12. in Ansbach an.
Anmeldung zum Workshop
sollte mein gewählter Workshop ausgebucht sein, interessiere ich mich für folgende Alternative
workshop-Nummer
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *